niederländische strafverfahren gegen deutsche und österreicher
wegen im 2.weltkrieg begangener ns-verbrechen

Verfahren Lfd.Nr. NL143
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Andere Massenvernichtungsverbrechen
Angeklagte:
Frankenstein, Ferdinand Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
BG/BS Arnhem 490608
BRvC 500705
BRvC 511312
Tatland: Niederlande
Tatort: Apeldoorn (?)
Tatzeit: unbekannt
Opfer: Häftlinge, Juden
Nationalität: Niederländische (?)
Dienststelle: Polizei Sipo Apeldoorn
Verfahrensgegenstand: Erschiessung 6 versteckt lebender Juden, darunter einer Frau und eines Kindes, sowie eines Widerstandstätigkeit verdächtigen, verwundeten Häftlings
Nach Deutschland abgeschoben: 591005
Urteil veröffentlicht: nein
Sonstige Hinweise: Die Wiederaufnahme des Verfahrens wurde vom BRvC am 511213 abgelehnt. Die Todesstrafe wurde am 520119 in eine lebenslängliche und diese am 590725 in eine zeitige Freiheitsstrafe umgewandelt