Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.323
Tatkomplex: Verbrechen der Endphase, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
F., Ernst 8½ Jahre
Fi., Ernst August Freispruch
G., Franz Otto Freispruch
Ka., Franz Josef Gottfried Freispruch
Ko., Heinrich Freispruch
M., Walter Freispruch + Verfahren eingestellt
R., Franz Freispruch
S., Heinrich Freispruch
Sch., Georg Freispruch
Sch., Kurt Freispruch
W., August Freispruch
Gerichtsentscheidungen:
LG Hagen 520718
BGH 531203
Tatland: Deutschland
Tatort: Hagen (Westf.)
Tatzeit: 4501-4503, 450412
Opfer: Häftlinge, Juden, Fremdarbeiter
Nationalität: Sowjetische, Deutsche, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal Straflager für Ostarbeiter bei den Klöckner-Werken in Hagen-Haspe, Polizei Gestapo Hagen
Verfahrensgegenstand: Misshandlung und Einzelerschiessung russischer Häftlinge im Straflager für Ostarbeiter in Hagen-Haspe, u.a. wegen Fluchtversuches und Plünderung. Erschiessung von 4 bzw. 11 russischen Häftlingen des Straflagers wegen Mordes, Vergewaltigung und Brandstiftung. Erschiessung von 12 Häftlingen gemäss den Befehlen, alle in den Justizstrafanstalten einsitzenden Schwerverbrecher bei Feindannäherung der Gestapo zur Tötung zu überstellen

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band X

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier