Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.473
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Schubert, Wilhelm Karl Ferdinand lebenslänglich + 15 Jahre
Sorge, Gustav Hermann lebenslänglich + 15 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG Bonn 590206
Tatland: Deutschland
Tatort: HS KL Esterwegen, HS KL Sachsenhausen, HS KL Berlin-Lichterfelde
Tatzeit: 35-43
Opfer: Häftlinge, Juden, Kriegsgefangene
Nationalität: Deutsche, Litauische, Niederländische, Oesterreichische, Polnische, Sowjetische, Tschechische, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Esterwegen, Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Vollendete und versuchte Tötung von Häftlingen des KL Esterwegen. Mitwirkung an der Massentötung von insgesamt etwa 10.000 russischen Kriegsgefangenen in der Genickschussbaracke des KL Sachsenhausen. Vollendete und versuchte Tötung einer Vielzahl von Häftlingen des KL Sachsenhausen

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren