Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.544
Tatkomplex: Andere Massenvernichtungsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Waltke, Oskar H.C. 8 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG Hannover 621129
BGH 630611
Tatland: Ukraine
Tatort: Lemberg, Lyczakow, HS ZAL Lemberg-Janowskastrasse
Tatzeit: 42-4407
Opfer: Juden, Häftlinge
Nationalität: Sowjetische, Polnische, unbekannt
Dienststelle: Polizei Gestapo Lemberg
Verfahrensgegenstand: Erschiessung mehrerer Juden bei der Ghettoeinweisung. Erhängung von etwa 20 Mitgliedern des Judenrates und der jüdischen Ordnungspolizei zur Vergeltung für den Tod eines SS-Mannes, gegen den sich ein Jude bei seiner Festnahme mit dem Messer gewehrt hatte. Tödliche Misshandlung und Verstümmelung eines polnischen Häftlings, dem während seiner Vernehmung der Hals mit einer Rasierklinge durchschnitten wurde. Erschiessung einer Jüdin bei ihrem Abtransport aus dem Lacki-Gefängnis. Erschiessung von mindestens 150 Juden in einem Wäldchen bei Lyczakow, einem Vorort Lembergs. Massenerschiessung von etwa 1400 Juden aus dem Ghetto Lemberg und von etwa 20 Juden aus dem Lacki-Gefängnis hinter dem KL Janowska im März 1943. Erschiessung zahlreicher nicht-jüdischer Häftlinge des Lacki-Gefängnisses. Erschiessung von 13-14 jüdischen Männern und Frauen aus dem Lacki-Gefängnis im März 1944

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XVIII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier