Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.594
Tatkomplex: Massenvernichtungsverbrechen in Lagern
Angeklagte:
B., Heinrich Walter von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Burmeister, Walter 13 Jahre
Häfele, Alois 13 Jahre
Heinl, Karl 7 Jahre
H., Wilhelm 13½ Monate
Laabs, Gustav 13 Jahre
M., Friedrich 13½ Monate
Me., Anton von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Möbius, Kurt 8 Jahre
Sch., Wilhelm 13½ Monate
S., Alexander von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Gerichtsentscheidungen:
LG Bonn 650723
LG Bonn 630330
BGH 641125
BGH 660803
Tatland: Polen
Tatort: HS KL Chelmno
Tatzeit: 4112-4303, 4406-4408
Opfer: Juden, Zigeuner
Nationalität: Deutsche, Französische, Oesterreichische, Polnische, Tschechoslowakische
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Chelmno
Verfahrensgegenstand: Tötung von insgesamt mindestens 150.000 jüdischen Männern, Frauen und Kindern sowie von etwa 5000 Zigeunern, die im Rahmen mehrerer 'Aussiedlungsaktionen' aus dem Ghetto und der näheren Umgebung von Lodz ins KL Chelmno verschleppt und in 'Gaswagen' vernichtet wurden

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXI

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren