Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.664
Tatkomplex: Andere Massenvernichtungsverbrechen, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Ebe., Konrad von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Fuc., Friedrich von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Her., Josef Verfahren eingestellt
Ih., Rudolf Hermann von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Lei., Wilhelm von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Mor., Karl Freispruch
Por., Wilhelm Freispruch
Rond., Friedrich Verfahren eingestellt
Schü., Karl von Strafe abgesehen (§47 MStGB)
Tho., Wilhelm Freispruch
Gerichtsentscheidungen:
LG Wuppertal 680312
BGH 710513
Tatland: Polen, Russland
Tatort: Bialystok, Dobrjanka
Tatzeit: 410627, 410917-411003
Opfer: Juden, Zivilisten, Kriegsgefangene
Nationalität: Polnische, Sowjetische
Dienststelle: Polizei Pol.Btl.309
Verfahrensgegenstand: Erschiessung eines Zivilisten, von sowjetischen Kriegsgefangenen und von hunderten von Juden am Tage des Einmarsches der deutschen Wehrmacht in Bialystok. Lebendverbrennung sowie Erschiessung von mindestens 700 Juden in der Hauptsynagoge von Bialystok. Erschiessung von mindestens 25 Juden in der Nähe von Dobrjanka

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXVII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren