Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.732
Tatkomplex: Verbrechen der Endphase
Angeklagte:
Gr., Friedrich Heinz Verfahren eingestellt
He., Georg Ernst August Verfahren eingestellt
H., Karl Heinz Max Albert Verfahren eingestellt
Kok., Johann Bernhard Verfahren eingestellt
Mar., Karl Louis August Verfahren eingestellt
Schl., Friedrich Rudolf Freispruch
Schn., Arnold 7 Jahre
Schö., Konrad Verfahren eingestellt
Schw., Johann Verfahren eingestellt
Gerichtsentscheidungen:
LG Köln 700513
LG Bonn 651227
BGH 681015
Tatland: Deutschland
Tatort: Hombusch, Gut Hombusch (bei Mechernich/Eifel), Mülheim-Wichterich (Eifel), Schleiden, Mechernich-Satzvey (Eifel)
Tatzeit: 4411-4502
Opfer: Fremdarbeiter, Häftlinge
Nationalität: Belgische, Polnische, Sowjetische
Dienststelle: Polizei Sipo Köln Einsatzkommando IV
Verfahrensgegenstand: Erschiessungen an mehreren Orten im Eifelgebiet von Zivilarbeitern und Häftlingen, die der Spionage oder der Plünderung verdächtig waren bzw. wegen Waffenbesitzes. Erschiessung von 5 flämischen Häftlingen, die bei dem Einsatzkommando beschäftigt wurden, kurz vor dem Rückzug über den Rhein

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXXIV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren