Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.780
Tatkomplex: Andere Massenvernichtungsverbrechen
Angeklagte:
Aug., Walter 2 Jahre
Bar., Hans Wilhelm 5½ Jahre
Gut., Günter Freispruch
Kri., Albert 4 Jahre
Lau., Josef 5½ Jahre
Meu., Bruno Freispruch
Rom., Ludwig 2 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG Arnsberg 721205
Tatland: Polen
Tatort: Jaslo, Frysztak, Zmigrod, Warzyce, Halbow
Tatzeit: 4207-43
Opfer: Juden
Nationalität: Polnische
Dienststelle: Polizei Grenzpolizei Jaslo, Polizei SSPF Krakau, Zivilverwaltung Kreishauptmannschaft Jaslo
Verfahrensgegenstand: Tötung der jüdischen Einwohner von Jaslo, Frysztak, Zmigrod, Warzyce und Halbow durch Einzel- und Massenerschiessungen am Ort bzw. durch Deportation in ein Vernichtungslager. Erschiessung dreier des Waffenbesitzes verdächtigen Juden in Jaslo

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXXVII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren