Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.799
Tatkomplex: Andere Massenvernichtungsverbrechen, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Bäcker, Johann lebenslänglich
Quambusch, Hans lebenslänglich
Gerichtsentscheidungen:
LG Berlin 730823
Tatland: Polen
Tatort: Sanok, Lutowiska, Ustrzyki-Dolne, HS ZAL Zaslaw, Bukowsko, HS ZAL Trepce
Tatzeit: 4206-43
Opfer: Juden, Zivilisten
Nationalität: Polnische
Dienststelle: Polizei Grenzpolizei Sanok
Verfahrensgegenstand: Massenerschiessung von 600-800 jüdischen Zwangsarbeitern bei der Auflösung des ZAL Trepce. Massen-, Einzel- und Gruppenerschiessungen in Sanok und Umgebung von Juden, die sich den 'Aussiedlungen' hatten entziehen können. Erschiessung einer Gruppe von Juden, die im aufgelösten Ghetto von Sanok Aufräumungsarbeiten verrichteten. Erschiessung verwahrloster Zivilisten.

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXXIX

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren