DDR-JUSTIZ UND NS-VERBRECHEN
Die ostdeutschen Verfahren wegen nationalsozialistischer Tötungsverbrechen

tatkomplex

In einem Tatkomplex werden NS-Tötungsverbrechen zusammengefasst, die untereinander - z.B. in dem Ziel, das mit der Tat verfolgt wurde, oder in den Umständen, unter denen sie begangen wurden - eine grosse Ähnlichkeit aufweisen.
Ein Verfahren kann unter mehrere Tatkomplexe fallen. So können z.B. gegen Ende des Krieges begangene 'Justizverbrechen' oder 'Kriegsverbrechen', desöfteren auch als 'Verbrechen der Endphase' betrachtet werden. Deshalb sind Verfahren erforderlichenfalls bei mehreren Tatkomplexen registriert worden.

(Siehe auch die Übersicht 'Besondere Deliktsgruppen')

denunziation
Verrat an Behörden des Dritten Reiches oder an Parteidienststellen, soweit dieser Verrat zum Tode des Denunzierten geführt hat

euthanasie
die im Rahmen des nationalsozialistischen Euthanasieprogramms begangenen Tötungsverbrechen

frühe ns-verbrechen
Verbrechen gegen politische Gegner vor, während oder kurz nach der Machtergreifung am 30.Januar 1933

justizverbrechen
die im Rahmen der Rechtspflege von Richtern, Staatsanwälten oder anderen Justizbeamten begangenen Tötungsverbrechen

kriegsverbrechen
Tötungsverbrechen unter Verletzung der Gesetze und Gebräuche des Kriegsvölkerrechts (ohne Massenvernichtungsverbrechen)

massenvernichtungsverbrechen durch einsatzgruppen
durch Einsatzgruppen verübte Verbrechen des Völkermords

massenvernichtungsverbrechen in lagern
in (Vernichtungs)lagern verübte Verbrechen des Völkermords

andere massenvernichtungsverbrechen
sonstige Völkermordverbrechen

ns-gewaltverbrechen in haftstätten
Tötungsverbrechen begangen in Haftstätten aller Art (KL, Gefängnis, ZAL, AEL, Kriegsgefangenenlager usw.), soweit sie keine Massenvernichtungsverbrechen sind

schreibtischverbrechen
die verwaltungsmässige Vorbereitung und Organisation von NS-Tötungsverbrechen mit Ausnahme der Euthanasie

verbrechen der endphase
die bei dem Zusammenbruch des Dritten Reiches begangenen NS-Tötungsverbrechen

andere ns-verbrechen
die NS-Tötungsverbrechen, die nicht einer der vorstehend genannten Tatkomplexe zugeordnet werden konnten