JUSTIZ UND NS-VERBRECHEN

deutsch/deutsche verfahren

19

Ost

West

Verfahren Lfd.Nr.1052
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Massenvernichtungsverbrechen in Lagern, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Brekenfelder, Paul Wilhelm Rudolf lebenslänglich Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Rostock 680628 Az.: IBs17/68
Ob.Gericht der DDR 680906 Az.: 1aUst22/68
LG/BG Rostock 980507 Az.: IRRO746/92
Tatland: DDR
Tatort: KL Sachsenhausen, KL Heinkelwerke in Germendorf
Tatzeit: 4001-4504
Opfer: Kriegsgefangene, Häftlinge, Juden
Nationalität: Sowjetische, Französische, Deutsche, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Misshandlung von Häftlingen, zum Teil mit Todesfolge. Beteiligung am Erschiessen von sowjetischen Kriegsgefangenen in der Genickschussbaracke der Lagers (Russenaktion) durch Absicherung des Transports zur Erschiessungsstelle in mindestens zehn Fällen. Mitwirkung an der Vergasung von mindestens 400 jüdischen, kranken und arbeitsunfähigen Häftlingen Anfang 1945, indem diese in den Vorraum der Gaskammer getrieben wurden. Selektion von April 1945 aus dem KL Dora-Nordhausen eintreffenden Häftlingen und Erschiessung eines dieser Häftlinge, der, obwohl noch lebend, in die Leichenhalle verbracht worden war

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band II

Verfahren Lfd.Nr.473
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Schubert, Wilhelm Karl Ferdinand lebenslänglich + 15 Jahre
Sorge, Gustav Hermann lebenslänglich + 15 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG Bonn 590206
Tatland: Deutschland
Tatort: HS KL Esterwegen, HS KL Sachsenhausen, HS KL Berlin-Lichterfelde
Tatzeit: 35-43
Opfer: Häftlinge, Juden, Kriegsgefangene
Nationalität: Deutsche, Litauische, Niederländische, Oesterreichische, Polnische, Sowjetische, Tschechische, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Esterwegen, Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Vollendete und versuchte Tötung von Häftlingen des KL Esterwegen. Mitwirkung an der Massentötung von insgesamt etwa 10.000 russischen Kriegsgefangenen in der Genickschussbaracke des KL Sachsenhausen. Vollendete und versuchte Tötung einer Vielzahl von Häftlingen des KL Sachsenhausen

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XV

Verfahren Lfd.Nr.1059
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Zöllner, Arnold lebenslänglich
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Rostock 660603 Az.: IBs14/66
Ob.Gericht der DDR 660902 Az.: 1aUst25/66
Tatland: DDR
Tatort: KL Sachsenhausen
Tatzeit: 4109-4411
Opfer: Kriegsgefangene, Häftlinge, Widerstandskämpfer
Nationalität: Sowjetische, Englische, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Mitwirkung an der Erschiessung von 2000 sowjetischen Kriegsgefangenen und von 6 englischen Fliegeroffizieren in der Genickschussanlage des KL. Beteiligung an der Erschiessung von zur Exekution ins KL überstellten Widerstandskämpfern sowie an der Hinrichtung einzelner Häftlinge durch Erschiessen und Erhängen.

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band II

Verfahren Lfd.Nr.497
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Böhm, Otto Wilhelm lebenslänglich
Hempel, Horst 5 Jahre
Höhn, August lebenslänglich
Gerichtsentscheidungen:
LG Düsseldorf 601015
Tatland: Deutschland
Tatort: HS KL Sachsenhausen
Tatzeit: 41-4504
Opfer: Juden, Kriegsgefangene, Häftlinge, Fremdarbeiter
Nationalität: Sowjetische, Deutsche, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Exekution von mindestens 200 Häftlingen im Rahmen der 'Sonderbehandlung' russischer Kriegsgefangener in der Genickschussbaracke. Strangulation oder Erhängung von Häftlingen auf dem Appellplatz. Erschiessung von 27 Häftlingen des 'Lederkommandos' im Krematorium. Erschiessung, Erhängung und Vergasung von zu diesem Zwecke in das KL Sachsenhausen überstellten Einzelpersonen und Personengruppen. Erschiessung von 82 Häftlingen im Rahmen der Alarmstufe 'Scharnhorst', welche bei Evakuierung des Lagers die Tötung namentlich bestimmter Häftlinge vorsah. Tötung von mindestens 2000 kranken Häftlingen bei Evakuierung des Lagers Anfang 1945. Erschiessung von insgesamt etwa 230 jüdischen Häftlingen, die bei der Evakuierung des Nebenlagers Lieberose in das KL Sachsenhausen verlegt worden waren. Erschiessung mehrerer Häftlinge während des Evakuierungsmarsches vom KL Sachsenhausen in Richtung Lübeck

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XVI

Verfahren Lfd.Nr.1066
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Puhr, Roland Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Neubrandenburg 631216 Az.: 1Bs48/63
Ob.Gericht der DDR 640117 Az.: 1aUst153/63
Tatland: DDR, BRD
Tatort: KL Sachsenhausen, KL Sachsenhausen (III. SS-Baubrigade in Düsseldorf)
Tatzeit: 38-43
Opfer: Häftlinge, Kriegsgefangene
Nationalität: Sowjetische, Oesterreichische, Deutsche, Tschechische, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen, Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen (Baubrigade Düsseldorf)
Verfahrensgegenstand: Beteiligung an der Erschiessung von sowjetischen Kriegsgefangenen in der Genickschussbaracke der Lagers, der sog. Russenaktion. Eigenhändige Erschiessung von 30-40 Kriegsgefangenen. Misshandlung von Häftlingen, darunter des oesterreichischen Staatsanwalts Tuppy, der 1935 die Anklage gegen die nationalsozialistischen Mörder des oesterreichischen Bundeskanzlers Dollfuss vertreten hatte. Tuppy erlag der Misshandlung

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band III

Verfahren Lfd.Nr.591
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Massenvernichtungsverbrechen in Lagern, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Hickl, Kurt 1 Jahr 8 Monate
Kaiser, Otto Heinrich 15 Jahre
K., Waldemar Freispruch
Klein, Alfred 1 Jahr 10 Monate
Krämer, Werner 1 Jahr 8 Monate
Meier, Heinrich 1½ Jahre
Meyerhoff, Friedrich Arnold 1½ Jahre
Sosnowski, Johann 1 Jahr
Strunk, Paul 1 Jahr
Wöhe, Willi 1 Jahr 3 Monate
Gerichtsentscheidungen:
LG Köln 650528
Tatland: Deutschland
Tatort: HS KL Sachsenhausen
Tatzeit: 4003-42
Opfer: Häftlinge, Juden, Kriegsgefangene
Nationalität: Deutsche, Polnische, Sowjetische
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Misshandlung von Häftlingen, zum Teil mit Todesfolge. Erschiessung hunderter russischer Kriegsgefangener zwischen Anfang September und Mitte November 1941 in der Genickschussbaracke im Industriehof des Lagers

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXI

 

Verfahren Lfd.Nr.719
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Massenvernichtungsverbrechen in Lagern
Angeklagte:
Zim., Hans 1 Jahr
Gerichtsentscheidungen:
LG Köln 691001
Tatland: Deutschland
Tatort: HS KL Sachsenhausen
Tatzeit: 41
Opfer: Kriegsgefangene
Nationalität: Sowjetische
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Erschiessung von sowjetischen Kriegsgefangenen in der Genickschussanlage des KL Sachsenhausen

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXXIII

 

Verfahren Lfd.Nr.721
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Dre., Kaspar 4 Jahre
Eccarius, Kurt 8½ Jahre
Et., Franz-Xaver Freispruch
Gerichtsentscheidungen:
LG München II 691222
Tatland: Deutschland
Tatort: HS KL Sachsenhausen
Tatzeit: 39, 4109-4112, 42-43
Opfer: Häftlinge, Zigeuner, Kriegsgefangene
Nationalität: Deutsche, Sowjetische
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Erschiessung sowjetischer Kriegsgefangener in der Genickschussanlage des KL Sachsenhausen. Erschiessen, Erschlagen, Ertränken und Tottreten von Häftlingen. Erschiessung eines 14jährigen Häftlings auf persönliche Anordnung Himmlers

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXXIII

 

Verfahren Lfd.Nr.729
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Bee., Heinz-Willi Freispruch
Bra., Artur Freispruch
Busse, Willy lebenslänglich
Hofmann, Richard lebenslänglich
Kaiser, Otto lebenslänglich
Nägele, Josef lebenslänglich
Seifert, Erwin lebenslänglich
Sim., Kurt 10 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG Köln 700420
BGH 720802
Tatland: Deutschland
Tatort: HS KL Sachsenhausen
Tatzeit: 37-44
Opfer: Juden, Häftlinge, Kriegsgefangene
Nationalität: Tschechische, Polnische, Sowjetische, Französische, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Tötung von Häftlingen durch Erwürgen, Erschlagen, Totreten oder indem die Häftlinge in die Postenkette getrieben wurden. Erschiessung von sowjetischen Kriegsgefangenen in der Genickschussanlage

Veröffentlicht in Justiz und NS-Verbrechen Band XXXIII

verfahrensübersichten

inhaltsverzeichnis