DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1007
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Andere Massenvernichtungsverbrechen
Angeklagte:
Böhle, Josef lebenslänglich
Mettke, Erich lebenslänglich
Neumann, Karl lebenslänglich Reha: Verurteilung teilweise rechtswidrig, Strafe jedoch unverändert
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Schwerin 831104 Az.: 1Bs6/83 211-12/83
LG/BG Rostock 931203 Az.: BSK447/91
OLG Rostock 950323 Az.: IIWsRH35/94
Tatland: Ukraine, Weissrussland, Polen
Tatort: KGL Rawa-Ruska, ZAL Wielkoryta, Boguslawka, Brest, Chmieliszcze, Czerniany, Korostawka, Oziaty, Petrikau, Wielkoryta, Staroje Romatowo, Tschenstochau, Zablocie
Tatzeit: 4010-4212
Opfer: Juden, Kriegsgefangene, Widerstandskämpfer, Zivilisten
Nationalität: Polnische, Sowjetische
Dienststelle: Polizei Pol.Btl.310, Polizei Pol.Rgt.15 (III.Btl.)
Verfahrensgegenstand: Mitwirkung an der Ermordung von Zivilisten, KPdSU-Funktionären, Kriegsgefangenen und Juden, u.a. bei der Liquidierung des Ghettos Brest am 15.10.1942. Zusammentreiben von polnischen Zivilisten, die zur Zwangsarbeit nach Deutschland deportiert wurden. Verhaftung von Widerstandskämpfern

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band I

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren