DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1019
Tatkomplex: Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Krause, Julius Hans lebenslänglich
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Leipzig 771101 Az.: 1Bs45/77 211-63/77
Ob.Gericht der DDR 771221 Az.: 1OSB104/77
Tatland: Russland, Weissrussland
Tatort: Sytschowka, Serkowo, Merzalowo, Michailowka, Grabowo, Orjol, Brjansk, Rogatschew, unbekannt (Raum Merzalowo)
Tatzeit: 4109-4406
Opfer: Zivilisten, Häftlinge, Widerstandskämpfer
Nationalität: Sowjetische
Dienststelle: Wehrmacht Heer Geheime Feldpolizei Gruppe 580
Verfahrensgegenstand: Beteiligung an Erschiessungen 'partisanenverdächtiger' Zivilisten. Mitwirkung bei der 'Gefängnisräumung' in Orjol und Brjansk kurz vor dem Einmarsch der Roten Armee. Durchkämmen von Ortschaften, wobei Partisanenverdächtige verhaftet und einige anschliessend erschossen wurden [siehe auch Verfahren Nr.1022 und Nr.1034]

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band I

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier