DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1043
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Massenvernichtungsverbrechen durch Einsatzgruppen, Andere Massenvernichtungsverbrechen
Angeklagte:
Schwerhoff, Hubert Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Berlin 720509 Az.: 101aBs7/72
Ob.Gericht der DDR 720629 Az.: 1aUst16/72
Tatland: Polen, Ukraine
Tatort: Sanok (Stadt und Umgebung), Dydnia, Przemysl (Stadt und Umgebung), Drobomil, Blachstädt (Blachownia), Krakau
Tatzeit: 3909-4501
Opfer: Juden, Kriegsgefangene, Widerstandskämpfer, Zivilisten
Nationalität: Polnische, Sowjetische
Dienststelle: Einsatzgruppen EKI/1, Polizei Grenzpolizei Przemysl, Polizei Sipo Krakau, Polizei Grenzpolizei Blachstädt
Verfahrensgegenstand: Vertreibung von polnischen Juden aus dem Raum Sanok über den damaligen Grenzfluss San auf sowjetisches Gebiet. Festnahme, Misshandlung und Überstellung in ein KZ von Mitgliedern der polnischen Intelligenz in Przemysl. Misshandlung von Häftlingen bei Vernehmungen. Erschiessung von mind. 10 Unteroffizieren der ehem. polnischen Armee. Teilnahme an der Deportation von mind. 200 Juden in Vernichtungslager sowie an der Tötung von mind. 1160 Juden in fünf Erschiessungsaktionen im Raum Przemysl sowie in Dobromil. Verhängung von Schutzhaft gegen polnische Widerstandskämpfer (Krakau). Festnahme, Folterung, Überführung in Schutzhaft oder Erschiessung von polnischen Partisanenverdächtigen (Blachstädt)

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band II

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier