DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1045
Tatkomplex: Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Got., Fritz 12 Jahre Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Schwerin 710331 Az.: 1Bs4/71
Ob.Gericht der DDR 710519 Az.: 1aUst18/71
LG/BG Schwerin 920709 Az.: BRh236/91
OLG Rostock 930803 Az.: IIWsRH78/92
Tatland: Tschechien
Tatort: Pardubitz, Lezaky
Tatzeit: 420603-420709
Opfer: Zivilisten, Juden
Nationalität: Tschechische
Dienststelle: Polizei Res.Pol.Btl.Kolin
Verfahrensgegenstand: Bildung eines Exekutionskommandos auf Befehl des BdO Prag und Erteilung von Befehlen zum Erschiessen in 17 Fällen. Diesen Erschiessungen fielen insgesamt 178, von der Gestapo Prag als Vergeltung für das auf Heydrich verübte Attentat überstellte tschechische Männer, Frauen und Jugendliche zum Opfer

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band II

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier