DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1055
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Jürß, Ulla Erna Frieda lebenslänglich Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Göritz, Ilse lebenslänglich
Wötzel, Frida lebenslänglich
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Rostock 660808 Az.: IBs25/66
Ob.Gericht der DDR 661104 Az.: 1aUst35/66
LG/BG Rostock 980622 Az.: IIRRO932/92
Tatland: DDR
Tatort: KL Ravensbrück, KL Neubrandenburg, KL Barth, KL Genthin
Tatzeit: 4306-4504
Opfer: Häftlinge, Juden
Nationalität: Deutsche, Sowjetische, Polnische, Tschechische, Französische, Niederländische, unbekannt (ausländische)
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Ravensbrück, Haftstättenpersonal KL Neubrandenburg, Haftstättenpersonal KL Barth, Haftstättenpersonal KL Genthin
Verfahrensgegenstand: Misshandlung von Häftlingen, zum Teil mit Todesfolge. Mitwirkung an der Tötung von Häftlingen durch Meldung zur Bestrafung, Veranlassung und Begleitung von Transporten sowie durch Selektion arbeitsunfähiger Häftlinge

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band II

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier