DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1058
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Andere Massenvernichtungsverbrechen
Angeklagte:
Habl, Franz Alois lebenslänglich
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Schwerin 660617 Az.: 1Bs25/65 IA38/65
Ob.Gericht der DDR 660811 Az.: 1aUst28/66
Tatland: Polen
Tatort: Gruszczyce, Nowy Dwor, Suchowola, Marianow, Chodorowka
Tatzeit: 4106-44
Opfer: Zivilisten, Juden, Häftlinge
Nationalität: Polnische
Dienststelle: Polizei Gendarmerie Sucholowa, Polizei Gendarmerie Gruszczyce, Polizei Gendarmerie Nowy Dwor
Verfahrensgegenstand: Einzel- und Gruppenerschiessung von Zivilisten, Häftlingen, Geiseln und Juden. Mitwirkung an der Deportation von Juden und Polen durch Begleitung und bewaffnete Absicherung eines Transportes von Juden aus Nowy Dwor ins Ghetto Grodno sowie von vier Transporten polnischer Bürger zur Zwangsarbeit. Misshandlung bei Vernehmungen und Deportationen

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band II

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren