DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1059
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Zöllner, Arnold lebenslänglich
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Rostock 660603 Az.: IBs14/66
Ob.Gericht der DDR 660902 Az.: 1aUst25/66
Tatland: DDR
Tatort: KL Sachsenhausen
Tatzeit: 4109-4411
Opfer: Kriegsgefangene, Häftlinge, Widerstandskämpfer
Nationalität: Sowjetische, Englische, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen
Verfahrensgegenstand: Mitwirkung an der Erschiessung von 2000 sowjetischen Kriegsgefangenen und von 6 englischen Fliegeroffizieren in der Genickschussanlage des KL. Beteiligung an der Erschiessung von zur Exekution ins KL überstellten Widerstandskämpfern sowie an der Hinrichtung einzelner Häftlinge durch Erschiessen und Erhängen.

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band II

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier

Pressemeldungen zu diesem Verfahren