DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1071
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, Verbrechen der Endphase
Angeklagte:
Mei., Emanuel 7 Jahre
Ras., Walter 5 Jahre
Röb., Helmut 12 Jahre
Ros., Karl 10 Jahre
Schäfer, Walter lebenslänglich
Wil., Herbert 12 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Cottbus 630128 Az.: 1Bs112/62 I66/62
Ob.Gericht der DDR 630419 Az.: 1cUst6/63
Ob.Gericht der DDR 630419 Az.: 1cUst6/63
Tatland: Tschechien, DDR
Tatort: Uhyst a.T., Wuischke, Böhmisch-Leipa (Ceskalipa)
Tatzeit: 4504-4505
Opfer: Kriegsgefangene, Fremdarbeiter
Nationalität: Sowjetische, Polnische
Dienststelle: Wehrmacht Heer Feldgendarmerie Abt.b (mot.) 88
Verfahrensgegenstand: Erschiessung von polnischen und sowjetischen Kriegsgefangenen auf Grund eines gegen Kriegsende ergangenen allgemeinen Erschiessungsbefehls des Kommandeurs des Panzerkorps 'Gross Deutschland'. Erschiessung von Fremdarbeitern bei Kriegsende in Tschechien

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band III

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier