DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1109
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Theiner, Karl Helmuth Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Berlin 550204 Az.: (101a)Ib182/54 (165/54)
Tatland: DDR, BRD, Oesterreich
Tatort: KL Dachau, KL Sachsenhausen, KL Gusen
Tatzeit: 40-44
Opfer: Häftlinge, Juden, Kriegsgefangene
Nationalität: Deutsche, Polnische, Sowjetische, unbekannt (ausländische)
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Dachau, Haftstättenpersonal KL Sachsenhausen, Haftstättenpersonal KL Gusen
Verfahrensgegenstand: Sanitäter in mehreren Konzentrationslagern. Misshandlung von Häftlingen, zum Teil mit tödlichem Ausgang. Beteiligung an medizinischen Versuchen an Häftlingen im KL Sachsenhausen und KL Dachau sowie an der Erschiessung von sowjetischen Kriegsgefangenen. Tötung von kranken Häftlingen mittels Injektionen

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band III

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier