DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1121
Tatkomplex: Andere Massenvernichtungsverbrechen, Andere NS-Verbrechen
Angeklagte:
Wol., Oskar lebenslänglich Reha: Verurteilung aufgehoben weil rechtsstaatswidrig
Wolff, Wilhelm Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Frankfurt/O 540710 Az.: IKs79/54
Ob.Gericht der DDR 541116 Az.: 1aUst259/54
Ob.Gericht der DDR 541207 Az.: 1aUst259/54
LG/BG Frankfurt/O 980203 Az.: 41BRH46/95
Tatland: Polen
Tatort: Rehwalde, Braunsfelde, Leipe
Tatzeit: 3909-40
Opfer: Zivilisten, Juden
Nationalität: Polnische
Dienststelle: Selbstschutz Rehwalde
Verfahrensgegenstand: Inhaftierung und Misshandlung von polnischen Juden und Zivilisten, die in Konzentrationslager überstellt oder an SS- und Polizeikommandos zur Erschiessung ausgeliefert wurden. Beraubung und Vertreibung von polnischen Bauern [Weiter Aburteilung von nach 1945 begangenen Straftaten gemäss Art.6 Verfassung der DDR]

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band IV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier