DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1152
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Ple., Karl 10 Jahre Reha: Freispruch
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Cottbus 521205 Az.: I182/52
Ob.Gericht der DDR 521231 Az.: 1aUst138/52
LG/BG Frankfurt/O 920716 Az.: 1(2)BKS220/91
Tatland: DDR
Tatort: Leipzig
Tatzeit: 35, 40-4202, 4406-4504
Opfer: Widerstandskämpfer
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Polizei Gestapo Leipzig (V-Person)
Verfahrensgegenstand: Nach seiner Verhaftung wegen illegaler Tätigkeit für die KPD gab der Angeklagte der Gestapo Hinweise zur Aufdeckung von Widerstandsgruppen. Nach Verbüssung einer mehrjährigen Zuchthausstrafe wurde er als V-Mann von der Gestapo angeworben und in eine Widerstandsgruppe eingeschleust. Mehrere Mitglieder dieser Gruppe wurden 1944 verhaftet; drei von ihnen fanden den Tod

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band IV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier