DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1153
Tatkomplex: Frühe NS-Verbrechen, Kriegsverbrechen
Angeklagte:
Hanisch, Kurt Erich Todesstrafe
Prodehl, Hans lebenslänglich
Söh., Kurt Willi 25 Jahre
Tap., Otto Ernst 2 Jahre
Zsc., Kurt Oskar 15 Jahre
Zur., Robert 20 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Dresden 521107 Az.: 1aKLs186/52 I76/52
Tatland: Tschechien, DDR
Tatort: Zittau, Dorschkowa
Tatzeit: 3303-3311, 4412
Opfer: Zivilisten, Widerstandskämpfer
Nationalität: Deutsche, Tschechische
Dienststelle: Allgemeine SS Zittau, Polizei Pol.Btl. in Mährisch Ostrau
Verfahrensgegenstand: Verhaftung, schwere Misshandlung und Tötung von politischen Gegnern im Rahmen ihrer Vernehmung auf der SS-Wache in Zittau (1933). Erschiessung eines verhafteten Tschechen bei seiner Vernehmung (1944)

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band IV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier