DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1176
Tatkomplex: Euthanasie, Schreibtischverbrechen
Angeklagte:
Hegener, Richard von lebenslänglich
Ste., Walter 10 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Magdeburg 520220 Az.: 11KLs139/51
Tatland: DDR
Tatort: Berlin, unbekannt
Tatzeit: 39-45
Opfer: Geisteskranke
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: NSDAP Kanzlei des Führers, Euthanasie-Aktion Gemeinnützige Krankentransport GmbH
Verfahrensgegenstand: Beteiligung an der Organisation und Durchführung der Euthanasie-Aktion als höherer Beamter in der Kanzlei des Führers und stellv. Geschäftsführer des Reichsausschusses zur wissenschaftlichen Erforschung erb- und anlagebedingten Leiden (von Hegener). Transport von ca. 8000 Geisteskranken zum Zuchthaus Brandenburg bzw. zu Heil- und Pflegeanstalten, wo die Kranken vergast wurden (Ste.) [siehe auch Verfahren Nr.1551 und Nr.1664]

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band IV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier