DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1194
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Pat., Else Marta Magda geb. Tei. gesch. Wei. Freispruch
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Berlin 511019 Az.: (4)35PKLs42/51 (215/51)
Tatland: Polen
Tatort: Liegnitz
Tatzeit: 41
Opfer: Juden
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Privatperson
Verfahrensgegenstand: Denunziation der Witwe eines Juden, die zum jüdischen Glauben übergetreten war, wegen Unterstützung jüdischer Bürger, abfälliger Äusserungen über das NS-Regime und Lebensmittelschiebungen. Die Denunzierte wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und kurze Zeit nach Verbüssung dieser Strafe ins KL Auschwitz deportiert, aus dem sie nicht zurückgekehrt ist

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band IV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier