DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1219
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Zim., Paul Fritz 25 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Zwickau 510628 Az.: StKs8/50
OLG Dresden 511212 Az.: 21ERKs174/51
Tatland: Oesterreich, Polen
Tatort: HS KL Gusen, HS KL Auschwitz
Tatzeit: 42-4304, 4304-4404
Opfer: Häftlinge, Juden
Nationalität: Deutsche, Polnische, Tschechische, unbekannt
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Gusen, Haftstättenpersonal KL Auschwitz
Verfahrensgegenstand: Schwere Misshandlung von Häftlingen. Nötigung zur Abgabe von Lebensmitteln aus Häftlingen zugesandten Paketen. Eintragung von dem Angeklagten missliebigen Häftlingen in die sog. Strafliste, was in mehreren Fällen zur tödlichen Bestrafung dieser Häftlinge geführt hat

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band V

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier