DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1222
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Uhl., Hermann Walter 2 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Dresden 510615 Az.: KStKs85/49 2.kl.54/49
LG/BG Dresden 490811 Az.: 2.kl.54/49
OLG Dresden 500614 Az.: 21ERKs311/49
OLG Dresden 511115 Az.: 21ERKs150/51
Tatland: DDR
Tatort: Dresden
Tatzeit: 33
Opfer: Juden, Zivilisten
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Privatperson
Verfahrensgegenstand: Denunziation von KPD- und SPD-Mitgliedern sowie eines Juden, um dadurch die Lage des Denunzianten in einem gegen ihn geführten Strafprozess zu verbessern. Einer der Denunzierten wurde von SA-Leuten misshandelt, bei einem weiteren wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Über das Schicksal von zwei Denunzierten konnte nichts mehr in Erfahrung gebracht werden

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band V

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier