DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1234
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Mok., Bruno 2 Jahre 9 Monate Reha: die Vermögenseinziehung ist rechtsstaatswidrig und wird aufgehoben
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Potsdam 510426 Az.: 7StKs14/50
LG/BG Potsdam 500922 Az.: 7StKs14/50
OLG Potsdam 510220 Az.: ERKs51/50
OLG Potsdam 520129 Az.: ISs40/51
LG/BG Potsdam 970806 Az.: 1BRH9573/96
OLG Brandenburg 980604 Az.: 1Ws(Reha)6/98
Tatland: DDR
Tatort: Berlin
Tatzeit: 43
Opfer: Zivilisten
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Wehrmacht Luftwaffe
Verfahrensgegenstand: Denunziation eines Zivilisten wegen antinazistischer Äusserungen. Dieser wurde daraufhin zum Tode verurteilt aber nicht hingerichtet, weil er (auf Helgoland) überraschend von den Engländern befreit wurde

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band V

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier