DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1350
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Gröschel, Max Ernst Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Dresden 491205 Az.: StKs66/49 1.gr.55/49
OLG Dresden 500920 Az.: 21ERKs116/50
LG/BG Dresden 501221 Az.: StKs66/49 1.gr.55/49
OLG Dresden 510223 Az.: 21ERKs22/51
Tatland: BRD
Tatort: HS KL Flossenbürg, HS KL Neuengamme
Tatzeit: 39-42
Opfer: Häftlinge, Juden, Kriegsgefangene
Nationalität: Deutsche, Polnische, Sowjetische, unbekannt (ausländische)
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Flossenbürg, Haftstättenpersonal KL Neuengamme
Verfahrensgegenstand: Schwere Misshandlung von Häftlingen im Lager und in den vom Angeklagten geführten Arbeitskommandos. Mehrere Häftlinge fanden dadurch den Tod

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band VII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier