DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1363
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Bar., Dr. Julius Kurt nur Sühnemassnahmen
Ebe., Richard Kurt Alfred 6 Monate
Mat., Karl Heinrich Freispruch
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Leipzig 491029 Az.: 19KStKs111/49
Tatland: DDR
Tatort: Leipzig
Tatzeit: 41
Opfer: Juden
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Privatperson
Verfahrensgegenstand: Anzeige eines mit einem der Angeklagten verfeindeten halbjüdischen Hausbesitzers wegen Beschimpfung der Nazis und der Wehrmacht. Der Denunzierte wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und kam nach der Strafverbüssung ins KL Auschwitz, wo er den Tod fand

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band VII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier