DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1405
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Oer., Felix 1½ Jahre Reha: die Vermögenseinziehung ist rechtsstaatswidrig und wird aufgehoben
Ope., Elly geb. Fra. Freispruch
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Weimar in Jena 490803 Az.: 1StKs81/49
OLG Erfurt 500327 Az.: 1ERKs19/50
LG/BG Gera 501009 Az.: StKs81/49
LG/BG Gera 920922 Az.: Kass133/91
Tatland: DDR
Tatort: Serba
Tatzeit: 4108
Opfer: Zivilisten, Fremdarbeiter
Nationalität: Deutsche, Polnische
Dienststelle: Privatperson
Verfahrensgegenstand: Denunziation einer deutschen Frau, die mit einem polnischen Fremdarbeiter geschlechtlich verkehrt hatte. Der Frau wurden öffentlich die Haare geschoren; anschliessend wurde sie durchs Dorf geführt. Die Frau und der Fremdarbeiter kamen in ein Konzentrationslager, wo beide umgekommen sind

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band VIII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier