DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1410
Tatkomplex: Denunziation, Andere NS-Verbrechen
Angeklagte:
Zac., Walter Otto Edmund 2 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 490727 Az.: (5)KStKs111/49 (55/49)
Tatland: DDR
Tatort: Chemnitz
Tatzeit: 44, 4504
Opfer: Fremdarbeiter, Zivilisten
Nationalität: Niederländische, Deutsche
Dienststelle: Industrie Brotfabriekunion Chemnitz
Verfahrensgegenstand: Denunziation zweier Fremdarbeiter wegen antinazistischen Verhaltens. Nach anfänglicher Haft in Chemnitz kamen sie ins KL Flossenbürg, wo sie verstarben. Schikanierung von Fremdarbeitern sowie Meldung ungenügender Arbeitsleistung, was zur Verhaftung zweier Fremdarbeiter führte. Misshandlung eines deutschen Lehrlings, der nicht mit 'Heil Hitler' gegrüsst hatte

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band VIII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier