DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1430
Tatkomplex: Frühe NS-Verbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Arl., Paul Hermann 8 Jahre
Bec., Max Walter 4 Jahre
Ber., Herbert 8 Jahre
Ebe., Gerhard Otto 1 Jahr
Fig., Alfred Karl Johannes 20 Jahre
Fra., Helmut Walter Hans 8 Jahre
Kru., Willi Max 10 Jahre
Küc., Curt Wilhelm 20 Jahre
Kut., Hans Martin 8 Jahre
Lan., Georg Hans Herbert 8 Jahre
Lie., Heinrich Ernst 4 Jahre
Lin., Kurt August 12 Jahre
Mar., Georg Friedrich 20 Jahre
Noa., Werner Rudolf 10 Jahre
Pin., Johannes Kurt Fritz 6 Jahre Reha: Verurteilung aufgehoben weil rechtsstaatswidrig
Rie., Johannes Gustav 10 Jahre Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Sch., Gerhard Franz 6 Jahre
Ste., Alfred Arthur 15 Jahre
Ste., Walter Alexander 8 Jahre
Tro., Horst Alexander 6 Jahre
Win., Horst 12 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Dresden 490617 Az.: StKs26/49 1.gr.111/48
LG/BG Dresden 920304 Az.: BSRH1916/91
LG/BG Dresden 960923 Az.: BSRH0191/96
Tatland: DDR
Tatort: HS KL Hohnstein
Tatzeit: 3303-34
Opfer: Häftlinge, Juden
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Haftstättenpersonal KL Hohnstein, SA Dresden
Verfahrensgegenstand: Folterung und Misshandlung von vorwiegend sozialdemokratischen und kommunistischen, sowie jüdischen Häftlingen, in zirka 40 Fällen mit Todesfolge [siehe auch Verfahren Nr.1268, Nr.1358, Nr.1411, Nr.1795 und Nr.2076]

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band VIII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier