DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1442
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Sch., Georg 1½ Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Potsdam 490608 Az.: 7StKs21/49
LG/BG Potsdam 470506 Az.: 2KLs3/47
OLG Potsdam 481026 Az.: ERKs159/48
OLG Potsdam 491230 Az.: 3ERKs55/49
Tatland: DDR
Tatort: Potsdam
Tatzeit: 4403
Opfer: Deutsche Soldaten
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Privatperson
Verfahrensgegenstand: Denunziation eines Matrosen, der beim Friseurbesuch geäussert hatte, der U-Bootkommandant Prien sei in einem Konzentrationslager umgekommen. Nachdem der Friseur dem SA-Führer Prinz August-Wilhelm von Preussen diese Äusserung weitererzählt hatte, wurde der Matrose verhaftet und zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, die er in einem Strafgefangenenlager im Emsland verbüsste, wo er kurz nach der Kapitulation an den Folgen der Haft verstarb

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band VIII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier