DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1511
Tatkomplex: Massenvernichtungsverbrechen in Lagern, Andere Massenvernichtungsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
And., Kurt 2½ Jahre
Bur., Kurt Arthur Friedrich 6 Jahre
Dec., Erich Albert 15 Jahre
Esp., Erich Arthur Max 10 Jahre
Fär., Hans 15 Jahre
Ge., Karl Friedrich 12 Jahre
Gle., Walter Reinhold Egon Otto 8 Jahre Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Gra., Erich Gustav 8 Jahre
Kal., Emil 9 Jahre
Knö., Walter Herbert 10 Jahre
Koc., Herbert 10 Jahre
Köh., Martin Arthur 12 Jahre
Krebs, Felix Willy lebenslänglich
Kro., Friedrich Ernst 1 Jahr
Krü., Walter Gustav Freispruch
Kuh., Gustav Ernst 8 Jahre
Lei., Gustav Adolf 8 Jahre
Mör., Kurt Ernst 6 Jahre
Neumerkel, Reinhard Hermann Todesstrafe
Rost, Dr.ing.chem. Arthur Alwin Todesstrafe
Seidel, Willi Ernst Todesstrafe
Sta., Leo Paul 11 Jahre
Tietge, Marianne Gertrud geb. Haubold lebenslänglich
Voi., Ernst Alwin 4 Jahre
Wagner, Alfred Richard Paul Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Leipzig 481222 Az.: 19StKs97/48 1Sprk105/48-1Sprk118/48
LG/BG Leipzig 940929 Az.: BSRH6149/92
Tatland: Polen
Tatort: ZAL Skarzysko-Kamienna, ZAL Schlieben, ZAL Tschenstochau
Tatzeit: 40-4501
Opfer: Juden
Nationalität: Polnische
Dienststelle: Industrie HASAG Kamienna, Industrie HASAG Tschenstochau
Verfahrensgegenstand: Kamienna-Prozess. Verschleppung der jüdischen Bevölkerung aus der Umgebung Kamiennas in das Zwangsarbeitslager und Raub ihrer Wertsachen. Einzel- und Massenerschiessungen von jüdischen Zwangsarbeitern der HASAG. Teilnahme an Selektionen und Totbadeaktionen. Folterung und Misshandlung, zum Teil mit Todesfolge [siehe auch die Verfahren Nr.1369 und Nr.1432 sowie JuNSV Nr.654]

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band IX

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier