DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1516
Tatkomplex: Frühe NS-Verbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Ber., Curt Alfred 5 Jahre
Bli., Max Arthur 5 Jahre
Boc., Herbert Albert 1 Jahr
Bon., Max Friedrich 1½ Jahre
Eckardt, Karl Edwin Hermann lebenslänglich
Glö., Franz 5 Jahre
Gri., Max Emil 5 Jahre
Här., Otto Max 1 Jahr
Hei., Paul Alfred 1 Jahr
Heuschneider, Anton lebenslänglich
Kre., Herbert Johannes Freispruch
Nöt., Albert Erich 1 Jahr
Ot., Horst Paul 12 Jahre Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Rei., Rudi Ernst 2½ Jahre Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Sch., Walter nur Sühnemassnahmen
Schö., Andreas Ludwig 1 Jahr
Stu., Johann Georg 6 Jahre
Trö., Paul Max 1 Jahr
Voi., Kurt Robert 1½ Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 481207 Az.: (3)StKs43/48 (46/48)
LG/BG Chemnitz 910929 Az.: unbekannt
LG/BG Chemnitz 930217 Az.: BSRH3417/91
LG/BG Chemnitz 960117 Az.: BSRH801/95
Tatland: DDR
Tatort: Oelsnitz (Erzgeb.), Hohndorf, Lugau (Erzgeb.)
Tatzeit: 3303
Opfer: Häftlinge
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: SA Oelsnitz
Verfahrensgegenstand: Verhaftung, Misshandlung und Folterung von Antifaschisten, in einem Fall mit Todesfolge

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band IX

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier