DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1607
Tatkomplex: Frühe NS-Verbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Verbrechen der Endphase
Angeklagte:
Hei., Karl 4½ Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Nordhausen 480524 Az.: StKs15/48
OLG Gera 480813 Az.: 1ERKs318/48
Tatland: DDR
Tatort: Polizeigefängnis Siechenhof bei Nordhausen, Steigerthal bei Nordhausen, Leimbach
Tatzeit: 33, 4504
Opfer: Häftlinge
Nationalität: Deutsche, Polnische, Sowjetische
Dienststelle: SA Grosswerther
Verfahrensgegenstand: Schikanierung politischer Häftlinge im Jahre 1933. Erteilung des Befehls an Jugendliche, im April 1945 Häftlinge aus dem KL Dora abzuführen und, falls sie nicht mehr gehen konnten, zu töten. Die Jugendliche kamen dem Befehl nicht nach und liessen die Häftlinge laufen. Veranlassung der Einziehung einer weissen Fahne in Leimbach

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band X

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier