DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1632
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Klo., Carl Gustav Wilhelm 5 Jahre Reha: Rehabilitierungsantrag zurückgewiesen
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Dresden 480422 Az.: KStKs60/48
LG/BG Dresden 950822 Az.: BSRH0814/94
Tatland: DDR
Tatort: Riesa
Tatzeit: 4409
Opfer: Zivilisten
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: NSDAP Volksfürsorge Riesa (Geschäftsführer)
Verfahrensgegenstand: Denunziation zweier Mitarbeiter der Volksfürsorge in Leisnig, die geäussert hatten, ein Sieg Deutschlands sei die bitterste Enttäuschung ihres Lebens. Der eine Denunzierte wurde zum Tode verurteilt, jedoch vor der Vollstreckung des Urteils von der Roten Armee befreit. Der andere Denunzierte wurde inhaftiert und schwer misshandelt

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XI

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier