DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1728
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Kir., Emil Friedrich 1 Jahr
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 471126 Az.: (4)KStKs38/47 (21/47)
Tatland: DDR
Tatort: Auerswalde (bei Chemnitz)
Tatzeit: 4207
Opfer: Zivilisten
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Privatperson
Verfahrensgegenstand: Denunziation des eigenen Sohnes wegen Abhörens ausländischer Sender. Der Denunzierte wurde zu 1½ Jahren Zuchthaus verurteilt, während der Haftzeit dem Strafbataillon 999 zugewiesen und im Oktober 1943 als vermisst gemeldet

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier