DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1741
Tatkomplex: Verbrechen der Endphase
Angeklagte:
Med., Fritz Karl Arno 2½ Jahre
Pos., Hans 15 Jahre Reha: die Vermögenseinziehung ist rechtsstaatswidrig und wird aufgehoben
Stö., Ernst Emil Verfahren eingestellt
Ulbrich, Ernst Alfred Todesstrafe
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 471020 Az.: (3)StKs5/47
OLG Dresden 480203 Az.: 21ERKs9/48
OLG Dresden 480401 Az.: 21ERKs9/48
OLG Dresden 480420 Az.: 21ERKs9/48
LG/BG Chemnitz 490310 Az.: (3)StKs5/47
LG/BG Chemnitz 930714 Az.: BSRH2304/92
Tatland: DDR
Tatort: Schlösschen (bei Zschopau)
Tatzeit: 450503
Opfer: Volkssturmangehörige
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Volkssturm Schlösschen, Volkssturm Zschopau
Verfahrensgegenstand: Erschiessung eines Volkssturmmannes, der sich geweigert hatte mit dem Hitlergruss zu grüssen und in der darauffolgenden Auseinandersetzung im Hinblick auf Hitler äusserte, es sei gut, dass der Lump tot sei

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier