DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1743
Tatkomplex: Denunziation
Angeklagte:
Nic., Ernst Albin 3 Jahre
Päh., Frieda Linda geb. Sei. 4 Jahre
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 471009 Az.: (3)StKs2/47
OLG Dresden 480305 Az.: 21ERKs39/48
Tatland: DDR
Tatort: Chemnitz
Tatzeit: 33, 43
Opfer: Zivilisten
Nationalität: Deutsche
Dienststelle: Privatperson
Verfahrensgegenstand: Unterstützung der Gestapo im Jahre 1933 beim Ausspähen eines Ehepaars, das kommunistische Druckschriften herstellte und vertrieb. Der Mann wurde daraufhin zu einer Freiheitsstrafe verurteilt und bis 1939 in einem Konzentrationslager festgehalten. Die Frau wurde sechs Wochen inhaftiert. Dezember 1943 wurde der Mann wegen antinazistischer Äusserungen denunziert. Er wurde daraufhin vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und hingerichtet

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier