DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.1755
Tatkomplex: Verbrechen der Endphase
Angeklagte:
Bau., Heinz Freispruch
Lot., Wilhelm 3½ Jahre
Wag., Günther Freispruch + Verfahren eingestellt
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Magdeburg 470730 Az.: 4aAK3/47 5Js2348/48
OLG Halle 480115 Az.: Ss166/47
LG/BG Magdeburg 490506 Az.: 11StKs290/48
Tatland: DDR
Tatort: Magdeburg
Tatzeit: 450411-450417
Opfer: Fremdarbeiter, Zivilisten
Nationalität: Deutsche, unbekannt (ausländische)
Dienststelle: Wehrmacht Heer, RAD Magdeburg, Hitlerjugend Magdeburg, Waffen-SS in Magdeburg
Verfahrensgegenstand: Endphaseverbrechen in Magdeburg. Verhaftung und Erschiessung eines Mannes, der eine weisse Fahne gehisst hatte. Versuchte Erschiessung des Pförtners eines Hauses, dessen Fenster nicht vorschriftsmässig verdunkelt waren. Erschiessung eines Mannes, der während der Sperrzeit auf die Strasse ging und auf Anruf nicht stehen blieb. Erschiessung zweier Fremdarbeiter, die Lebensmittel und Feldpostpäckchen bei sich trugen sowie von vier Fremdarbeitern, die beim Plündern verhaftet worden waren

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XII

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier