DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.2037
Tatkomplex: NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten, Verbrechen der Endphase
Angeklagte:
Jed., Hermann lebenslänglich [verstorben 521026]
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 500525 Az.: StKs858/50
OLG Dresden 500704 Az.: Ws1139/50
Tatland: BRD, Russland
Tatort: Hannover, Königsberg
Tatzeit: 33-40, 40-45
Opfer: Fremdarbeiter, Widerstandskämpfer, Zivilisten, Deutsche Soldaten
Nationalität: Deutsche, Polnische, Sowjetische
Dienststelle: Haftstättenpersonal Gefängnis Hannover (Arzt), Haftstättenpersonal Gefängnis Königsberg (Arzt)
Verfahrensgegenstand: Teilnahme - als Gefängnisarzt - an der Vollstreckung von insgesamt etwa 900 Todesurteilen sowie, bei Kriegsende, an der Erschiessung von fahnenflüchtigen deutschen Soldaten

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XIV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier