DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.2050
Tatkomplex: Kriegsverbrechen, NS-Gewaltverbrechen in Haftstätten
Angeklagte:
Rab., Otto lebenslänglich [entlassen: 560428]
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 500605 Az.: StKs1572/50
OLG Dresden 500714 Az.: Ws1314/50
Tatland: Tschechien, Ukraine, DDR
Tatort: Mährisch Ostrau, Raum Kiew, Raum Shitomir, Arnstadt
Tatzeit: 4203-4207, 4307-4312, 4502-4504
Opfer: Zivilisten, Widerstandskämpfer, Häftlinge
Nationalität: Tschechische, Sowjetische, unbekannt
Dienststelle: Polizei 16.mot. Polizeiabteilung, Haftstättenpersonal KL Arnstadt
Verfahrensgegenstand: Beteiligung an Vergeltungsmassnahmen gegen die tschechische Bevölkerung nach dem Heydrich-Attentat und an Strafexepeditionen im Rahmen der Partisanenbekämpfung in der UdSSR. Misshandlung und Erschiessung von KL-Häftlingen auf einer Heeresbaustelle in Arnstadt

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XIV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier