DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.2082
Tatkomplex: Justizverbrechen
Angeklagte:
Vo., Paul Fritz Franz 20 Jahre [entlassen: 521006]
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 500627 Az.: StKs2057/50
Tatland: DDR
Tatort: Leipzig
Tatzeit: 33-4406
Opfer: unbekannt
Nationalität: unbekannt
Dienststelle: Justiz Reichsgericht (Senatspräsident)
Verfahrensgegenstand: Führung von Revisionsverhandlungen in Strafsachen wegen Wehrkraftzersetzung, Abhörens von Feindsendern u.ä. Anwendung der nationalsozialistischen Gesetzgebung, welche die Unschädlichmachung von Gegnern des NS-Regimes zur Folge hatte

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XIV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier