DDR-Justiz und NS-Verbrechen

Verfahren Lfd.Nr.2087
Tatkomplex: Justizverbrechen
Angeklagte:
Hah., Hermann Todesstrafe [vollstreckt]
Gerichtsentscheidungen:
LG/BG Chemnitz 500707 Az.: W/3408/50/20/201
LG/BG Chemnitz 500607 Az.: StKs1669/50
OLG Dresden 500704 Az.: ERKs1133/50
Tatland: DDR
Tatort: Naumburg
Tatzeit: 3610-4505
Opfer: unbekannt
Nationalität: unbekannt
Dienststelle: Justiz Generalstaatsanwalt beim OLG Naumburg
Verfahrensgegenstand: Bearbeitung von Strafsachen wegen Verstosses gegen das Heimtückegesetz, Abhörens von Feindsendern u.ä. und Beantragung von unverhältnismässigen Todes- und Freiheitsstrafen durch die dem Angeklagten als Generalstaatsanwalt unterstehende Staatsanwälte. Untätigkeit hinsichtlich der Straftaten des NS-Regimes, insbes. der dem Generalstaatsanwalt als Hilfsorgan zugeordneten Polizei

Veröffentlicht in DDR-Justiz und NS-Verbrechen Band XIV

 

Die Gerichtsentscheidung(en) dieses Verfahrens finden Sie in den gedruckten Bänden der Sammlung oder (on-line) hier